Über

Die Dominanz , die Macht

,Unterwerfung ,Demut,

Hingabe und die

Verantwortung dazu.

 

Es sind wahre Begebenheiten die doch eine Geschichte sind 

 Dominanz schreit nicht. Dominanz hört zu , spielt, dringt in dich ein, erzählt , lässt dich erschauern , entblättert dich , bringt dich zum Lachen , rührt dich zu Tränen , küsst alte Wunden , löst deine Blockaden , macht dich nackt , sieht dich so , wie kein anderer es darf . Dominanz ist hart , Konsequenz , Qual , Eintreten von Mauern , Nicht zulassen , Verbieten , Korrektur Strafe . Dominanz ist Festhalten und halten , zupacken wenn ihr danach ist , atmen lassen und gleichzeitig das Atmen einschränken . Dominanz flüstert dir Dinge ins Ohr , sie verleitet und verführt dich , umspült dich , beschmutzt dich und reinigt dich küsst dich und streichelt dich und schlägt dich .Wenn sich der Blick  verstärkt und dir zeigt wo dein Platz ist und du diesen mit Stolz annimmst , das ist Dominanz. Wenn das Wort nicht schlägt , schlägt auch der Stock nicht ! ( Sokrates ) 

SADIS/ Ein Herr 

Anmerkung zu diesem Blog.

Diese Frauen die diesen Weg gingen waren weder pervers oder krank. Sie hatten Mut diesen Weg zu gehen. Sie kamen aus allen Schichten unserer Gesellschaft. 

Alter: 51
 


Mehr über mich...

Wenn ich mal groß bin...:
Leider nur 1,72 cm groß geworden

Ich glaube...:
an die Menschen die meine engsten Freunde sind

Ich liebe...:
es meine Neigung mit all ihren Facetten auszuleben

Ich grüße...:
die Menschen die ihre Freigabe dazu gegeben haben . Danke Euch !! Ein besonderen Dank an Sub Deepness für das Bild

BITTE BEACHTEN:
Der Blog beinhaltet erotisches Material . Wenn Sie dies ablehnen oder unter 18 Jahre alt sind müssen Sie diese Seite verlassen . Falls Sie doch diesen den Blog lesen und in Anspruch nehmen erklären Sie folgendes als gegeben . Sie sind mindestens 18 Jahre alt nach dem Gesetzt ihres Landes und sind berechtigt sich Angebote mit erotischen Material anzusehen !



Werbung




Blog

Die 10 Aufgaben

Die 6 Aufgabe . Sie hieß. Das Spiel mit den Stärken und Schwächen . Es ist
ein gemeines Spiel, aber es zeigt so manches von einem Menschen. Ich bin
weiß Gott kein Psychologe und würde mir dieses nie Anmaßen aber ich hatte
mit diesem Spiel schon viel Erfahrung sammeln können. Am besten man spielt
mit den Stärken und nicht mit den Schwächen den die Schwächen können alte
Wunden aufreißen. Und so gab ich ihr die Anweisung mir ihre genauen Stärken
zu schreiben was sie eben besonders gut kann. Auch wieder unter einem
Zeitlimit . Sie stellte sich nicht gerne in den Mittelpunkt und schätzte es
für sich richtig ab. Sie schrieb mir. Das sie eine gute Hausfrau sei, neben
ihren Job . Aber sie hob nichts großartig hervor , außer zwei Dinge und die
hatte ihr Freund gesagt und zwar das sie gut blasen und ficken könne . Und
diesen Punkt suchte ich raus und schrieb ihr sie solle sich nicht viel
darauf einbilden dies würden viele Frauen können . Zurück kam eine Mail
woran ich sehen konnte das ich sie sehr damit verletzt hatte und gedemütigt
hatte . Sie schrieb das sie dieses nie wieder machen würde sich selber zu
beschreiben . Sie ließ sich aber weiter auf mich ein obwohl ich ihr weh
getan hatte und sie verletzt hatte . Ich verlangte auch noch einen Bericht über das
Selbstbefriedigen auf der Toilette in allen Einzelheiten was sie auch
erledigte .Ich lobte sie und dies war ehrlich gemeint weil ich immer mehr
erkannte das sie es wirklich wollte, diesen Weg einer Sklavin zu gehen . Ich
bekannte mich auf den Board zu ihr als ich sie als Favoritin abspeicherte
und einen Text dazu verfasste . Es war ein Versprechen von mir was ich ihr
gab wenn sie die Aufgaben zu meiner Zufriedenheit erledigen würde . Und dies
tat sie bis zu diesem Zeitpunkt . @ SADIS

30.9.09 23:05, kommentieren

Die 10 Aufgaben

Die 5 Aufgabe: Sie hieß Spüren. Ich schrieb ihr eine Vorstellung von mir,
eine die aus meiner versauten Seele entsprang. Sie wurde immer sehr heiß und
feucht wenn sie so etwas las. Ihr Kopfkino steuerte sie ungemein. Sie sollte
auf der Arbeit in der Mittagspause es sich nach dieser Vorstellung selber
besorgen, was sie auch nach eigenen Angaben getan hat, obwohl es kalt
dort war und Arbeitskollegen zur Toilette hineinkamen. Ich konnte es nicht
überprüfen aber zum einen glaubte ich ihr und zum andern hätte ich es zu
einem späteren Zeitpunkt herausgefunden, es gibt Mittel und Wege dazu ( wir
erinnern uns, es gibt eine ehrlichere Wahrheit zu seinen Herren ). Zudem
sollte sie danach ohne Slip den Rest des Arbeitstages rumlaufen was sie wohl
auch tat . Ich merkte sie war folgsam sie wollte es erleben wie es ist
geführt zu werden nach Regeln zu leben und dominiert zu werden. Diese
Fantasien hatte sie schon lange mit sich rumgetragen aber nie ausgelebt wie
sie sagte, nur einmal ganz kurz mit Jemanden der es wohl übertrieben hat .
Mir war es egal wer dieser Jemand war ich spiele nach meinen Regeln und
führe danach. Sie sagte sie käme sich vor wie in einem Agentenfilm wo sie
diese Dinge die sie tut unter strenger Geheimhaltung macht. Sie war auch
liiert vielleicht hat dieses das Gefühl noch weiter verstärkt. @SADIS

1 Kommentar 30.9.09 11:02, kommentieren